Bericht über das 2. HJ 2015

Erst die Radtour .... dann der Grillabend

 

Die traditionelle Radtour der Gymnastikgruppen fand am letzten Montag vor den Sommerferien um 18 Uhr statt.

 

VZ 02-2015 Seite 23 Bild 0001Aus Sicherheitsgründen wurden zwei Routen angeboten. Ingrids Gruppen trafen sich am Bahnhofsvorplatz. Die Gruppe von Rosi, Astrid und Sybille am Rathaus. Nachdem alle da waren konnten wir gemütlich losradeln um die ca. 20km lange Strecke zu bewältigen. Natürlich durfte auch eine Trinkpause nicht fehlen. Trotz des leichten Regens am Ende der Tour kamen wir doch froh gelaunt ans Ziel.

 

Wo dann der gemütliche Abschluss mit allen Teilnehmern gegen 20 Uhr in der Sportgaststätte „Zum Sportschuh" stattfand. Nach einem Begrüßungsgetränk wurde das Grillbuffet mit leckeren Salaten eröffnet. Es war ein fröhlicher Abend.

 

VZ 02-2015 Seite 23 Bild 0002Nochmal ein Dank an alle Helfer, die bereit waren mich bei der Vorbereitung und der Durchführung der Radtour zu unterstützen.

Birgit


Lady Fit

 

Wir treffen uns jeden Montag von 18:00 - 19:00 Uhr in der Grundschulturnhalle.

 

VZ 02-2015 Seite 24 Bild 0001Bequemer wäre es, besonders bei schlechtem Wetter und in der Dunkelheit, auf der Couch zu sitzen. Was schätzen wir Montagsfrauen an unserem Sportabend?

 

• weil es uns Spaß macht,

• weil wir Bewegung brauchen und wir eine super Gruppe sind,

• weil wir fit, mobil und beweglich bleiben wollen,

• weil es unserem Körper gut tut und es in lustiger Runde viel mehr Spaß macht für sich selbst etwas Gutes zu tun,

• und weil wir die nette Gemeinschaft beim Ausklang in der Sportgaststätte "Sportschuh" schätzen.

Ingrid


Seniorengruppe 60 plus

 

Ja, schon wieder ist ein halbes Jahr um, und es wird wieder fleißig zur Feder gegriffen, um aus seiner Gruppe zu berichten.

 

Bei uns gibt es nicht allzu viel Neues. Unsere alljährliche Radtour haben wir ohne große Zwischenfälle - mit Zwischenstopp an den Rössinger Teichen - hinter uns gebracht. Wir hatten Glück mit dem Wetter und alle waren gut drauf, so dass wir auch wieder heil ans Ende, was dann doch durch einen leichten Schauer begleitet wurde, gelangten. Zum Glück waren wir schon in Heyersum und die ersten Fahrer sind sicher auch noch trocken zum Ziel gekommen. Die letzten sind von einem feinen Nieselregen erwischt worden, was nicht ganz so schlimm war. Patrick (unser Sportschuh-Chef) hat uns wieder leckere Sachen vom Grill serviert, die von ebenso leckeren Salaten begleitet wurden.

 

VZ 02-2015 Seite 26 Bild 0002Das HIGHLIGHT in diesem Sportjahr war sicher das Weinfest in der MZH. Was für uns alle neu war. Draußen stand ein rollender Ofen, aus dem es leckeren Flammkuchen gab, der sehr gut gemundet hat und den es in verschiedenen Variationen gab. Dazu hatten wir einen guten Wein – und die Stimmung bei uns war perfekt. Als dann der angeheuerte DJ noch zum Tanz aufspielte, gab es auch bei uns kein Halten mehr. Wir stürmten auf die Tanzfläche und mischten uns unter die Jüngeren, die auch fleißig das Tanzbein geschwungen haben, um die Kalorien, die wir uns nun angefuttert hatten, wieder abzubauen. Der Spaß war für uns perfekt.

 

Wir haben uns alle gut amüsiert und sind beschwingt nach Hause gegangen. Obwohl es zu Anfang nicht gerade gut besucht war, füllte sich im Laufe des Abends doch der Saal, und ich glaube, dass der Vorstand mit dem Abend zufrieden gewesen sein kann.

 

VZ 02-2015 Seite 26 Bild 0001Nun freuen wir uns auf die Weihnachtsfeier mit „Schrottpäckchen"- Bescherung, was immer für viel Spaß sorgt, bevor wir uns wieder für einige Zeit voneinander verabschieden, um dann im neuen Jahr frischen Mutes wieder loszulegen. können.

Elisabeth


Liebe Sportfreunde,

 

an einem Donnerstag im November 2005 habe ich beim MTV Nordstemmen meine erste Bodystyling Stunde als Trainerin gegeben. Es standen 6 Teilnehmerinnen vor mir und die Aufregung war groß.

 

VZ 02-2015 Seite 27 Bild 0001Ein knappes Jahr später habe ich dann noch die montags Step-Aerobic-Gruppe übernommen. Es erfüllt mich mit Stolz, dass mittlerweile oft mehr als 25 begeisterte Sportmädels vor mir stehen und sich auspowern wollen. Es hat mir die ganzen Jahre viel Freude gemacht, die Stunden vorzubereiten und uns zum Schwitzen zu bringen. Dennoch werde ich schweren Herzens beide Gruppen zum Ende des Jahres aus persönlichen Gründen abgeben. Mein Herz sagt zwar: Mach weiter, aber mein Kopf sagt: Hör jetzt auf. Diesmal muss ich auf meinen Kopf hören.

 

Für die Step-Aerobic-Gruppe hat sich schon eine Nachfolgerin gefunden. Diese Aufgabe übernimmt dann Jeannette Strothotte, die mich schon häufiger vertreten hat. Jeannette, ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg dabei! Auf diesem Wege möchte ich mich bei meinen Sportmädels bedanken. Egal ob bei 30 Grad Hitze oder -10 Grad Kälte, ihr seid mir treu geblieben und immer wieder montags und donnerstags in die Sporthalle zum Schwitzen gekommen. Ihr werdet mich natürlich nicht los. Ich stehe dann zwar nicht mehr vor euch, aber zwischen euch und ihr braucht nicht mehr nach meiner Nase zu tanzen. Es macht einfach Spaß, mit euch Sport zu treiben.

 

Auch an den Vorstand und die Abteilungsleiter ein herzliches Dankeschön für die jahrelange gute Zusammenarbeit. Ihr hattet immer ein offenes Ohr bei Problemen oder Anschaffungswünschen.

 

Tschüss und bleibt fit und fröhlich!

Astrid Bauer


Hallo liebe Step-Aerobic-Freunde,

 

mein Name ist Jeannette Strothotte, ich bin 46 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder.

 

VZ 02-2015 Seite 28 Bild 0001Seit Jahren bin ich begeisterte Teilnehmerin der Step-Aerobic Gruppe von Astrid Brauer. Ab dem 08.11.2015 leite ich diese Gruppe. Den Sport betreibe ich seit 20 Jahren, erst in Fitness-Studios und später in Sportvereinen. Durch die vielseitigen Schrittkombinationen, die Musik, den Rhythmus und die Gruppendynamik, macht steppen sehr viel Spaß und hält Körper und Geist fit.

 

Ich freue mich, diese Gruppe zu übernehmen, weil es tolle Menschen sind, mit denen man auch nach dem Training gerne ein Pläuschchen hält.

 

Falls ich bei einigen die Neugier geweckt habe, könnt ihr gerne vorbeischauen oder auch einfach mal mitmachen. Jeden Montag von 19:00 - 20:00 Uhr bin ich in der Grundschulhalle für Euch da.

Eure Jeannette


Bericht über das 1. HJ 2015

Lady-Fitness-Gymnastik, montags von 18:00 - 19:00 Uhr, und von 20.00 - 21.00 Uhr

 

Tu deinem Körper Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. Nach diesem Motto absolvieren wir in unseren Stunden ein komplettes Ganzkörpertraining. Mit Elementen aus Aerobic, Stepp, Pilates und Gesundheitssport halten wir unseren Körper vom Kopf bis zu den Füßen fit.

 

VZ 01-2015 Seite 38 Bild 0001Wir bewegen und entspannen uns gemeinsam mit Musik. Mit unseren Übungen kräftigen wir alle Muskeln und wollen unsere Mobilität noch viele Jahre erhalten. Nach unserem Training in der Halle treffen wir uns auch in geselliger Runde im Sportschuh und lassen den Abend gestärkt und entspannt ausklingen. Wer Lust und Zeit hat, ist uns willkommen.

Ingrid


Pilates

 

Der MTV Nordstemmen hat die Pilates-Rollen angeschafft und seit Anfang 2015 trainieren wir in den Gruppen damit. Die Pilates-Rolle gehört zum klassischen Equipment und ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Durch ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten stellt sie eine hohe Anforderung an die Pilates-Prinzipien dar. Auf Grund der beweglichen Auflagefläche der Rolle werden während der Übungen Körperwahrnehmung, Konzentration, Zentrierung und Balance neu erfahren und verbessert.

 

VZ 01-2015 Seite 39 Bild 0001Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten wissen die Teilnehmer zu schätzen und freuen sich mit mir auf jede neue Tainingsstunde mit der Pilates-Rolle – nicht wahr Uschi... - ?

 

Es ist eine Freude zu sehen, mit welcher Hingabe, Energie und Ehrgeiz die „Pilates-Rollen-Fans“ trainieren.

 

VZ 01-2015 Seite 39 Bild 0002

 

Neugierig geworden? Wenn ja, dann schaut doch einfach beim nächsten „Pilates-Rollen-Training“ rein. Immer wieder dienstags von 17.45 bis 18.45 Uhr und 18.45 bis 19.45 Uhr mit Rosi und freitags von 9:00 bis 10:00 Uhr und 10:00 bis 11:00 Uhr mit Sibylle, jeweils in der Mehrzweckhalle Nordstemmen.
Bedanken möchte ich mich bei Gerda,die mich bei Bedarf als Übungsleiterin in den Gruppen vertritt.

Sibylle


Step - Aerobic und Bodystyling

 

Mo & Do heißt es immer wieder runter vom Sofa und ab in die Sporthalle. Dann wird auf die Anweisungen von Astrid gehört. Also konzentrieren, alles Anspannen und los geht es mit dem Schwitzen und Stöhnen bis zum Schluss. Den obligatorischen Schlussapplaus haben wir uns dann redlich verdient!

 

VZ 01-2015 Seite 41 Bild 0001


Seniorengruppe 60 plus

 

Ja, was gibt es über uns zu berichten? Wir sind nicht mehr die Jüngsten, aber die Lustigsten; denn bei uns steht nicht Leistung beim Turnen  im Vordergrund, sondern uns ist wichtig, daß wir beweglich bleiben – und das alles mit Spaßfaktor.

Im Klartext heißt das: wir lachen viel und freuen uns, wenn wir die Arme und Beine noch so bewegen können wie Ingrid es uns vormacht. Oft sieht es zwar nicht ganz so elegant und rhythmisch aus wie bei ihr, aber wir sind hoch motiviert und strengen uns auch dabei an. Unsere „Hemdchen“ sind nach den Übungen auch nicht pitschnass, aber wir haben uns Mühe gegeben und freuen uns, daß wir uns aufgerafft haben zu kommen.

 

VZ 01-2015 Seite 42 Bild 0001

 

Wenn alle da sind, sind wir 21 Mädels. Leider waren ausgerechnet beim Fototermin mal gerade knapp die Hälfte da, weil es in unserm Alter schon mal vorkommen kann, dass wir uns nicht wohlfühlen, weg sind oder auch einfach keine Lust haben. Die Gemeinschaft wird anschließend bei einem kühlen Blonden oder etwas anderem in Patricks SPORTSCHUH gepflegt.

 

VZ 01-2015 Seite 43 Bild 0001Radtour und Faschingsfeier mit der 1. Gruppe sind zusätzliche Aktivitäten, die uns viel Freude und Spaß bereiten. Das Alter spielt bei uns keine Rolle. Wir haben junggebliebene Alte und auch jüngere Mitstreiterinnen in unserer Gruppe. Jetzt freuen wir uns auf die turnfreien großen Ferien, in denen wir uns der Erholung hingeben, um dann im 2. Halbjahr wieder richtig loslegen zu können.

Elisabeth


Bericht über das 2. HJ 2014

Gymnastikgruppe 1, montags von 18:00 - 19:00 Uhr.

 

Wir sind die etwas jüngere Gruppe, in der aber auch ältere mitmachen können, Alter spielt bei uns keine Rolle. Die Übungen sind auch altersgerecht und für jeden zu schaffen. Das Training erfasst die ganze Körpermuskulatur, und auch die Gemeinschaft kommt dabei nicht zu kurz. Die Bewegung macht uns Spaß, und wir wollen unserem Körper etwas Gutes tun.

 

VZ 02-2014 Seite 34 Bild 0001Wir sind nicht perfekt, geben aber die Hoffnung nicht auf, unseren Body noch lange fit  halten zu können. Wer mitmachen möchte, ist uns immer willkomen. Außer der Montagsturnstunde treffen wir uns auch für gemeinsame Radtouren und Ausflüge. Fasching und Weihnachtsfeier sind ebenso selbstverständlich für uns, wie die Gymnastik, weil wir damit auch unsere Gemeinschaft pflegen wollen und auch viel Vergnügen und Spaß dabei haben.

Ingrid H.

 

Seniorengruppe, montags 20:00 - 21:00 Uhr.

 

Immer wieder montags treffen wir, die Oldies, uns, um gemeinsam etwas für unsere Fitness zu tun.

 

VZ 02-2014 Seite 35 Bild 0001

Wir haben nicht den Anspruch, groß ins Schwitzen zu kommen, aber wir wollen beweglich bleiben, wobei auch dabei manchmal kleine Schweißperlen auf unserer Stirn zu sehen sind. Anschließend sitzen wir noch gemütlich bei Bierchen, Wasser oder Apfelschorle und manchmal einem kleinen Schnäpschen im SPORTSCHUH zusammen.

 

Wir feiern Fasching und machen mit der 1. Gruppe gemeinsame Radfahrten und Ausflüge. Und bei allem ist der Spaßfaktor sehr hoch, unsere Ausgelassenheit kennt oft keine Grenzen. Und wir bewegen uns dabei mindestens so viel wie in der Turnstunde.

 

Am Jahresabschluss sitzen wir gemütlich zusammen --- und, wie es Weihnachten üblich ist, gibt es auch kleine Geschenke. Die meisten sind für Schrottwichteln, bei dem die verpackten Sachen oft wirklich schrecklich sind, man selber froh ist, sie los zu sein, aber für unheimlich viel Spaß sorgen. So ist wieder ein Jahr vergangen, in dem wir viel Gemeinschaft gepflegt haben, gehen nun fröhlich auseinander und hoffen, daß wir alle  gesund und munter im neuen Jahr weitermachen können.

Elisabeth N.


Bericht über das 1. HJ 2014

Gruppe 60++

Wir sind die Seniorengruppe 60++, nach oben gibt es keine Grenze. Natürlich ist unser Wunsch - durch die regelmäßige Gymnastik - mobil und fit zu bleiben.

Es ist aber nicht nur der Sport, zu dem wir uns jeden Montag mehr oder weniger aufraffen, es ist auch die Geselligkeit in einer sympathischen Gruppe. Der Abend beginnt mit einer fröhlichen Begrüßung der Sportlerinnen und mit lebhaftem Geplapper in dem Umkleideraum, welches erst verstummt wenn der Ernst der Stunde beginnt, denn wir wollen ja etwas für den Körper tun.

 

VZ 01-2014 Seite 37 Bild 0001

Die Gymnastik ist auf unser Alter abgestimmt, und jede macht die Übungen, so weit sie kann. Was aber nicht heißt dass wir uns nicht anstrengen. Ingrid bringt uns oft ganz schön ins Schwitzen, es sollen ja schließlich alle Muskeln trainiert werden.

 

Mit den Worten - für heute haben wir es wieder geschafft - entlässt Ingrid uns und wir gehen gemeinschaftlich in die Sportklause um den Abend in netter Runde ausklingen zu lassen.

Die Gruppe 60++

 

Lady-Fit Grundschulturnhalle montags 18 - 19 Uhr
VZ 01-2014 Seite 38 Bild 0001Montag um 18 Uhr ist Turnen mit Ingrid angesagt.

 

Anfangs wärmen wir uns auf, indem wir Federball mit Schlägern oder aber mit der Frisbeescheibe spielen, und dabei verausgaben wir uns ganz gerne.

 

Dann ist Gymnastik und Bodenturnen mit vielen verschiedenen Übungen dran - die ganz schön anstrengend sind. Hin und wieder kommen auch die großen Bälle zum Einsatz.

 

Zum Schluss noch ein bisschen Stretching und dann nach Hause.

Die Montagsfrauen

 

Montag Stepp-Aerobic und Donnerstag Body-Styling

Vom Warm-Up zum Cool-down läuft die Devise der beiden Gruppen. Dazwischen findet eine Choreographie statt, die beim Stepp-Aerobic kompakter ist als beim Body-Styling. Dazu gehören auch verschiedene Geräte wie bzw. Stepp-Bretter, Hanteln, Thera-Bänder, Redondo-Bälle u.v.m.

 

VZ 01-2014 Seite 39 Bild 0001VZ 01-2014 Seite 39 Bild 0002

Schwerpunkte bei beiden Arten sind: Oberkörper, Arme, Schultern und Rücken oder Unterkörper, Bauch, Beine und Po. Körperbewusstsein und Ausdauer werden damit vor allem trainiert um richtig fit zu sein.

 

VZ 01-2014 Seite 39 Bild 0003VZ 01-2014 Seite 39 Bild 0004 

In den letzten Monaten konnten wir viele neue Mitglieder bei uns begrüßen, die mit uns zusammen Spaß am Sport haben. Beide Gruppen werden von Astrid Brauer mit viel Engagement und Fachwissen geleitet.


Gymnastik – Lady Fit  (12/2013)

Montags von 18 - 19 Uhr + 20 - 21 Uhr


VZ 02-2013 gymnastik1In unseren Übungsstunden ist es das Ziel, geschwächte Muskelgruppen zu kräftigen, verkürzte Muskeln zu dehnen und das Herz-Kreislauf-System zu trainieren. Eine gut entwickelte Muskulatur unterstützt die Wirbelsäule durch eine optimale Korsettfunktion. Durch Dehnübungen werden die häufig verspanntenMuskeln gelockert.

 

In unseren Übungsstunden werden nach dem "warm-up" zu flotter Musik alle Körperteile, ob Schultern, Nacken, Rücken, Arme, Bauch, Beine oder Po, gekräftigt und hinterher gedehnt. Der Einsatz verschiedener Handgeräte verstärkt die Wirkung der Übungen.

 

VZ 02-2013 gymnastik2

 

Über neue Gesichter in unseren Gruppen würden wir uns freuen. Wer Lust hat kann jederzeit kommen und mitmachen.

Ingrid


Bodystyling

VZ 02-2013 gymnastik5

VZ 02-2013 gymnastik4Um 19:45 Uhr am Donnerstag heißt es für uns: „Jetzt beginnt ein Abend, so wie ich ihn mag!"

 

Anstatt zu Hause auf dem Sofa zu sitzen, kommen wir endlich mal wieder richtig ins Schwitzen. Wir machen uns beim Bodystyling fit, dazu gehen wir jede Woche bis an unser Limit.

 

Beim Aufwärmen werden wir zu rhythmischer Musik beschäftigt, dabei werden unsere Körper nach und nach gekräftigt. Dann geht es weiter mit Steppen, Zumba tanzen, Ausdauer trainieren. Nun ist endgültig Schluss mit frieren, denn Astrid unsere Power-Frau ist bei den Fitnessübungen ziemlich genau.

 

Um 21:00 Uhr neigt sich die Stunde dann dem Ende unsere erschöpften Gesichter sprechen Bände.

 

VZ 02-2013 gymnastik3

 

Ob alt, ob jung ist uns vollkommen schnuppe, also wenn du Lust hast bring noch mehr Schwung in unsere nette Mädelstruppe!

Tanja Büsing


Step-Aerobic-Gruppe

Liebe Sportsfreunde,


Step-Aerobic ist nicht nur für Herz und Kreislauf gut, nein es macht auch einen Riesenspass mit Jung und Alt gleichmäßig zur Musik Choreographin einzustudieren. Unter der Leitung von Astrid Brauer, die mit viel Elan und Enthusiasmus uns bis zu unseren Grenzen bringt, haben wir eine unheimlich sympathische, aber auch ehrgeizige Sportlerin.

 

VZ 02-2013 gymnastik6

 

Zu unserer Gruppe gehören sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene, wer also Lust hat sich ein wenig zu verausgaben, der kann montags von 19.00 bis 20.00 Uhr in die Sporthalle der Realschule Nordstemmen einfach einmal reinschauen oder auch gleich mitmachen. Also los! Sportsachen packen und dabei sein.

Jeannette Strothotte


Rhythmik und Tanz

Jeden Mittwoch findet wie bekannt für Mädchen “Rhythmik und Tanz” statt. Seit ein paar Monaten habe ich eine weitere Helferin an meiner Seite. Jasmin Müller ist ebenfalls 19 Jahre alt und Auszubildende in der Heilerziehungspflege.

 

VZ 02-2013 gymnastik8VZ 02-2013 gymnastik9

 

Wir sind Mittwochs von 16-17 Uhr für die Mädels im Alter von 4 bis 6 Jahren und von 17-18 Uhr dann für die Größeren von 6 bis ca. 11 Jahren anzutreffen. Wir arbeiten mit vielen verschiedenen Materialien wie z.B. Bällen und Tüchern und erproben Bewegungstänze.

 

VZ 02-2013 gymnastik7

 

Wer jetzt neugierig geworden ist kann gerne mal in der Mehrzweckhalle in Nord- stemmen vorbei schauen. Hiermit möchten wir uns auch bei unserer freiwilligen Helferin, die ebenfalls Jasmin heißt bedanken!

Liebe Grüße und vielleicht bis bald,

Theresa und Jasmin


Gymnastik – Lady Fit  (6/2013)

montags 18.00-19.00 u. 20.00-21.00 Uhr, Grundschulturnhalle Schlingweg


Bewegung ist gut
Bewegung macht Spaß
Bewegung hält jung

 

bild1Bewegung fördert den Aufbau und Erhalt vieler Nervenzellen. Unser Körper und unser Gehirn arbeiten Hand in Hand. Der Geist formt den Körper. Nur wenn Körper und Geist im Einklang sind, wenn wir fortwährend lernen und uns viel bewegen, können genügend Nervenzellen gebildet und erhalten bleiben, um bis ins hohe Alter geistig und körperlich vital zu sein. Wir sitzen und stehen zu viel. Einseitige Körperhaltung am Arbeitsplatz und zuhause rächen sich irgendwann. Die Ziele unserer Übungsstunden sind intensiver Muskelaufbau, Körperstraffung und Verbesserung der Dehnbarkeit. Dadurch verbessert sich die eigene Körperwahrnehmung. bild2Klassische Gymnastikübungen, Elemente aus der Rückenschule sowie aus dem Yoga- und Pilatesprogramm tragen zur Stärkung aller Muskeln bei. Der gelegentliche Einsatz von Hanteln, Bällen und Therabändern verstärkt die Intensität der Übungen und trägt zur Abwechslung bei.

 

Wer Lust hat seinem Körper etwas Gutes zu tun und sich in netten Gruppen bewegen möchte, ist uns zu jeder Zeit herzlich willkommen.

 

 

 

Rhythmik und Tanz

Hallo!

Ich heiße Theresa, bin 19 Jahre alt und komme aus Emmerke. Seit dem 20.02.2013 leite ich ein neues Angebot im MTV.

 

bild3bild4Jeden Mittwoch findet für Mädchen "Rhythmik und Tanz" statt. Ob Materialien erproben wie Bälle oder Tücher oder Bewegungstänze, hier hat jeder seinen Spaß. Von 16-17 Uhr sind die Mädels im Alter von 3 bis 6 Jahren dran, von 17-18 Uhr dann die Größeren von 6 bis 10 Jahren.
Wer jetzt neugierig geworden ist kann gerne mal in der Mehrzweckhalle in Nordstemmen vorbei schauen. Ich würde mich freuen!

Theresa


Pilates

Seit April 2012 biete ich, Sibylle Hübner, freitags von 9 bis 11 Uhr ein Pilates-Training in der Mehrzweckhalle Nordstemmen an. Der MTV Nordstemmen hat mir die Ausbildung zur Pilates Trainerin, die ich im Dezember 2012 erfolgreich beendet habe, ermöglicht.
Die beiden Freitags-Gruppen (je eine Stunde) wurden zuvor von Gerda Bartels trainiert. Ich freue mich, dass die Teilnehmer / Teilnehmerinnen meine Trainingsmethode angenommen haben und regelmäßig dieses schonende Ganzkörpertraining zu schätzen wissen.
Das methodische Trainingsprogramm setzt sich aus Dehnungs- und Kräftigungsübungen zusammen; dabei werden die Muskeln gestärkt und geformt, somit die gesamte Körperhaltung nachhaltig verbessert.

 

bild12Josef Pilates (1880 – 1967) orientierte sich bei der Entwicklung u. a. an fern- östlichen Methoden wie Taiji und Yoga, bei denen sowohl körperliche Fitness als auch psychische Entspannung gefördert werden.

 

bild13bild14bild15Zum Stundenabschluss verwöhne ich meine Gruppe mit wunderbarer Entspannung, wie z. B. der Meridiandehnung.
Seid ihr neugierig geworden? Dann schaut doch einfach mal rein – immer wieder freitags von 9 bis 11 Uhr.
Zwei weitere Pilates-Gruppen trainiert Rosemarie Falk dienstags von 17.45 bis 19.45 Uhr.
Also, bis bald.

Eure Sibylle.