Bericht über das Jahr 2020

Step4Teens

 

Bei den Step4Teens handelt es sich um ein Ganzkörper-Ausdauertraining am Steppbrett.

 

VZ 2020 Seite 10 Bild 0002Wir starten immer mit einem Warm up, bevor wir dann jede Stunde eine neue und abwechslungsreiche Choreographie erarbeiten. Das Ganze natürlich mit Unterstützung von Musik aus den aktuellen Charts.

 

Die Step4Teens gibt es seit ca. 1 Jahr und auch wir mussten unser Training wegen der Corona-Bestimmungen für einige Zeit aussetzen. Dennoch beherrschen alle Teilnehmer die Grundschritte und können schnell diverse Abwandlungen in den Choreos umsetzen. Seit dem Trainingsneustart im Juni mussten wir uns alle auf die vorgegebenen Hygiene-Maßnahmen einstellen. Das heißt, dass in der Halle bis zum Stundenbeginn Masken getragen werden müssen. Während der Stunde können wir den Mindestabstand aber gut einhalten und können die Maske dann abnehmen.

 

Wir sind noch eine kleine Gruppe und freuen uns auf weitere Teilnehmer. Es ist immer möglich einzusteigen, auch wenn noch keine Vorkenntnisse vorhanden sind.

 

Wenn du also Lust hast, dich zu Musik zu bewegen und ganz nebenbei deine Muskeln und Ausdauer zu trainieren, komm doch einfach mal vorbei und mach mit! Du findest uns jeden Montag von 17 Uhr bis 18 Uhr in der Grundschulturnhalle.

 

Viele Grüße

Jennifer Neubauer


Seniorengymnastik

 

Dieser Artikel war eigentlich für die 1. Jahreszeitung bestimmt, aber durch CORONA kam alles anders.

 

Da ja Sport und Veranstaltungen lange gestrichen wurden, gibt es auch nichts Neues zu berichten, aber diese kleine Story wollen wir Euch nicht vorenthalten. Von unseren wöchentlichen Montagsstunden gibt es kaum etwas Neues zu berichten, wir sind immer noch fröhlich dabei. Das Highlight unserer Gruppen war die diesjährige ROSENMONTAGSFEIER. Eigentlich hatte keiner so richtig Lust sich großartig zu verkleiden, aber dann waren doch ein paar Hütchen, Perücken und kleine Herzchen im Gesicht zu sehen.

 

Nach einer leckeren Currywurst - von Editha, der Sportklausenwirtin, zubereitet - und dezenter Karnevalsmusik, wollte erst keine so richtig lustige Stimmung aufkommen. Um dann etwas mehr Schwung in den Laden zu bringen, gab es kleine Spielchen und diverse Ratespiele. Für die Ratefüchse hatten wir kleine Preise und eine Urkunde zur Auszeichnung. So langsam kam auch Fröhlichkeit auf, fetzige - auch etwas lautere Musik - lockerte unsere Füße, und wir tanzten ausgelassen durch die „Hütte“.

 

VZ 2020 Seite 11 Bild 0001Wir vergaßen, dass wir ja Senioren waren und hatten jede Menge Spaß. Aber auch dieser Tag geht einmal zu Ende, und wir standen schon in Hut und Mantel um den Heimweg anzutreten als plötzlich zwei Polizisten in der Tür standen. Erst dachten wir an einen Karnevalsscherz, aber sie waren real und sehr nett. Einem Nachbarn war unsere Musik und Fröhlichkeit wohl ein Dorn im Auge, und er meinte sie wäre wohl zuuuuu laut, so dass er sie über die Straße, über seinen Vorgarten bis ins Zimmer hören könne. Es war ca. 22.30-45 Uhr und ROSENMONTAG !!! - völlig unverständlich auch seitens der Polizei, die draußen schon einige Zeit dem „LÄRM“ gelauscht hatte.

Für uns war es jedenfalls ein Riesenspaß, dass ausgerechnet bei uns - den „ALTEN“ - die Polizei für Ruhe sorgen sollte. Dieser Rosenmontag wird uns ewig in Erinnerung bleiben, - und wir freuen uns schon auf den nächsten Rosenmontag - vielleicht auch wieder mit Polizeieinsatz ?????? Hoffen wir, dass wir alle fröhlich und gesund diese allgemeine Gesundheitskrise gut überstehen und dass wir bald wieder alle Aktivitäten ausführen können.

Elisabeth


Bericht über das 1. HJ 2019

Steppen im Verein?

 

Ja, klar!!!!     Nur im Verein!

Gemeinsam studieren wir, jeden Montag von 19.00 bis 20.00 Uhr, eine Choreographie ein. Mit viel Spaß, animierender und guter Musik, haben wir am Ende eine Stunde, in der wir alle zusammen die gleiche Schrittfolge ausüben.

 

VZ 01 2019 Seite 08 Bild 0001Doch nicht nur in den Stunden haben wir Spaß. Auch außerhalb der Sporthalle organisieren wir, zusammen mit der Body Style Gruppe, kleine Events.

 

VZ 01 2019 Seite 09 Bild 0002Letztes Jahr sind wir im Sommer mit dem Fahrrad vom Nordstemmer Rathaus zum Kendelke, zwischen Sorsum und Mehle, gefahren. Da der Sommer so enorm heiß war, mussten wir natürlich öfter (alle 2 km) anhalten, um unsere trockenen Kehlen mit einem Glas Sekt oder einem selbstgemachten Likör zu befeuchten.

 

Nach einer ordentlichen Currywurst im Biergarten konnten wir, mit all unseren Sinnen gestärkt, wieder nach Hause fahren.

 

VZ 01 2019 Seite 09 Bild 0004Im Herbst steht immer eine Wanderung an. Mit guter Verpflegung im Rucksack geht unsere Tour am Rathaus los.

 

Ca. 2 Stunden sind wir unterwegs, bis wir am Ende in die warme Stube bei Ulli Leßmann einkehren. All diese Dinge, erlebt man nur in einem Verein. Kein Zwang! Man muss nicht, aber man kann.

 

Doch wer mit netten Menschen, sowohl sportlich als auch privat, diese Erfahrung machen möchte ist bei uns genau richtig. Schau doch einfach mal vorbei und mach Dir ein eigenes Bild.

Ich freue mich auf Dich.

Eure Jeannette Strothotte


Bodystyle

 

VZ 01 2019 Seite 04 Bild 0001Zur Zeit arbeiten wir mit den TOGU Brasil® in unserer Sportstunde.

 

Was sind die Brasil?

Die Brasil sind kleine, handliche Tiefenmuskeltrainer aus Ruton, gefüllt mit einer speziellen Füllung. Das Material Ruton ist geruchsneutral und äußerst hochwertig.

 

Was bewirkt die Anwendung?

Die Brasil geben durch ihre intelligente Füllung aus Luft und Gewicht ein gezieltes Bewegungsfeedback (Schütteleffekt). Der Tiefenmuskeltrainer für Gesundheit und Figur bewirkt einerseits eine Straffung des Gewebes und Kräftigung der Tiefenmuskulatur. Andererseits sind die Brasil ideal für präventives Rückentraining geeignet.

 

VZ 01 2019 Seite 05 Bild 0001Wie funktionieren sie?

Die Brasil erfüllen alle Ansprüche an ein effektives Bauch-Beine-Po-Training und an ein modernes Rücken- und Gesundheitstraining. Mit dem handlichen Produkt wird die Tiefenmuskulatur in kleinen Trainingseinheiten zielbewusst beansprucht. In gezielten Übungen, bei denen die Brasil in kleinen Bewegungsamplituden geschüttelt werden, kann durch die spezielle Füllung eine reflektorische Anspannung des gesamten Rumpfes erreicht werden. Man erhält ein optimales Bewegungsfeedback und arbeitet durch die ideale Größe und das geringe Eigengewicht (200g) zusätzlich gelenkschonend.

 

Mir ist es sehr wichtig, euch als Teilnehmer/innen immer wieder Abwechslung in unseren Sportstunden zu bieten. Daher verwenden wir immer wieder unterschiedliche Trainingsgeräte wie z.B. Gleit-Pads (Flow Tonic), Bälle, Hanteln, Therabänder, Stäbe, Steppbretter, die eigene Körperkraft ....  und zur Zeit die Brasil.

 

VZ 01 2019 Seite 05 Bild 0002Seid Ihr neugierig geworden? Dann kommt doch ganz unverbindlich und kostenlos zu einem Probetraining vorbei. Immer donnerstags von 19.30 - 20.30 Uhr in der Grundschulturnhalle. Ich freue mich auf Euch!

Nicole


Pilates

 

Eine Übungsstunde und das Jahr im Überblick

 

Jeder Teilnehmer, jeder Übungsleiter bringt viele Eindrücke und Erlebnisse des Tages, negative oder positive, in die Übungsstunde mit. Er möchte loslassen vom Tagesgeschehen und etwas Gutes für seinen Körper und seine Seele tun. Eine Möglichkeit dafür ist eben einfach seinen Sport auszuüben.

 

Die Tagesform und die Motivation des Übungsleiters und der Teilnehmer sind die große Herausforderung!Sich selbst den Anforderungen der Übungen (ohne Überforderung) zu stellen, durchzuhalten, über sich hinauszuwachsen und die Übung doch zu schaffen (beim ersten oder xxten Versuch) ist ein schweres aber tolles Ziel. Und das braucht manchmal seine Zeit.

 

Die Stunde beginnt mit der Aufwärmphase, um die Muskeln auf die Belastung vorzubereiten, sportliche Leistungsfähigkeit zu erhöhen und das Verletzungsrisiko zu mindern. Aktive Übungen zum Dehnen und Lockern, einzeln ausgeführt oder in Spiele verpackt, erwärmen die Muskulatur. Im Hauptteil erfolgt die Schulung der Koordination und Kräftigung der Muskulatur. Dazu benutzen wir verschiedene Geräte wie den Pezziball, die Pilatesrolle, Brasils, Flow-Tonics, Stepper usw. Hier ist es wichtig auf die unterschiedliche Fitness der Teilnehmer zu achten. Sich Zeit zu lassen um Übungen konzentriert und sauber auszuführen. Wer anspannt sollte auch entspannen. Mit einfachen Übungen beginnen und langsam steigern. Übungen um sie zu erklären in Sequenzen aufteilen und dann zusammenführen wenn sie verstanden wurden. Dabei die Teilnehmer beobachten und Fehler korrigieren, erkennen wenn Teilnehmer überfordert sind.

 

Auch das Wohlbefinden und die geistige Fitness soll aktiviert werden. Koordinationsübungen fordern das Gehirn. Die Leistungsbereitschaft ist abhängigvon der Tagesform und Motivation jedes Teilnehmers und des Übungsleiters. Sich selbst herauszufordern, durchzuhalten und ein Stück über sich hinauszuwachsen ist ein tolles Ziel. Das Gefühl etwas geschafft zu haben für das man lange üben musste beflügelt. Ehe man sich versieht wird schon auf das nächste Ziel hingearbeitet.

 

Das in einer Gruppe zu erleben, in der sich alle im Lauf der Zeit erst kennengelernt haben, lässt die Gemeinschaft und Achtung voreinander wachsen. Die Teilnehmer motivieren sich gegenseitig, auch ein Durchhänger wird positiv angenommen. Zum Ende der Stunde kommt das Cool down, die Entspannung, die Muskeln werden gelöst, gedehnt. Jeder Teilnehmer soll mit dem Gefühl nach Hause gehen etwas Gutes für sich getan zu haben.

 

Aber nicht nur die Übungsstunden allein lassen die Gemeinschaft im MTV wachsen. Im Jahresverlauf gibt es auch andere Aktivitäten in den Gruppen. Unter anderem eine gemeinsame Fahrradtour der Frauengruppen, Besichtigung der Marienburg bei Kerzenschein, historische Ortsbegehung bei klirrender Kälte mit Frau Berker, Weihnachts- und Faschingsfeiern in den einzelnen Gruppen, Spielfeste. Mit einem Grillabend bedankt sich der Vorstand bei allen ehrenamtlichen Helfern. Und dann sind da noch die Fortbildungen für die Übungsleiter durch den Turnkreis und den niedersächsischen Turnerbund. Übungsleiter lassen sich fortbilden um neue Anregungen für ihre Stunden zu bekommen. Erste-Hilfe-Lehrgänge werden vereinsintern zusammen mit dem DRK organisiert um Übungsleiter für den Notfall auszubilden.

 

Es gibt Sitzungen innerhalb der Gruppen bzw. Abteilungen. Gemeinsam werden Gerätewünsche, Planungen für neue Gruppen und sonstige Aktivitäten besprochen. Zum Jahresanfang steht die Mitgliederversammlung für alle MTVer an. Hier kann sich jedes Vereinsmitglied einen Überblick verschaffen wo der Verein gerade steht und was geplant wird.

 

Ich hoffe mein kleiner Artikel gibt einen Einblick in das Vereinsleben, das eben nicht nur aus den Übungsstunden besteht. Es wird viel angeboten und es Bedarf viel Aufwand durch die „Ehrenamtlichen“ damit im Verein alles „rund läuft“.

Rosemarie Falk


Neue Abteilungsleiterin Gymnastik

 

VZ 01 2019 Seite 09 Bild 0005Zu meiner Person: Ich bin 55 Jahre alt und arbeite im Controlling, bin verheiratet und lebe seit Dezember 2016 in Nordstemmen.

 

Mit nach Nordstemmen umgezogen sind auch unsere 3 Katzen Willy, Scully und Charly.

Meine Hobbys sind Sport, Tanzen, Fotografieren und Lesen. Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben als Abteilungsleiterin der Sparte Gymnastik.

Liebe Grüße Susanne


Bericht über das 2. HJ 2018

Steppen / Bodystyling

 

VZ 02 2018 Seite 02 Bild 0001Gemeinsame Veranstaltungen:


Da montags beim Steppen sowie donnerstags beim Bodystyle überwiegend dieselben Teilnehmerinnen unsere Gruppen besuchen, veranstalten wir unsere Ausflüge gemeinsam. Unsere alljährliche Radtour ging dieses Mal von Nordstemmen zum Waldbrunnen / Kendelke.

VZ 02 2018 Seite 02 Bild 0002Gestartet sind wir am Rathaus Nordstemmen. Nach einer kleinen Rast in Wülfingen ging es dann weiter zum Waldbrunnen. Da wir super Wetter hatten, konnten wir das tolle Ambiente dort im Biergarten genießen. Nach tollem Essen und gemütlichem Beisammensein haben wir dann wieder die Heimfahrt angetreten.

Am Rathaus haben wir unseren restlichen Proviant herausgeholt und den schönen Tag ausklingen lassen.

 

Bodystyle: Im Gleitschritt zur Traumfigur

 

Trainiert wird mit gleitfähigen Pads, die viele Möglichkeiten bieten, neue Reize zu schaffen und so das Training intensiver, ef.zienter und interessanter zu gestalten. Diese tollen Pads hat der MTV Nordstemmen in diesem Jahr neu angeschafft! Mit „FlowTonic“ kann man das Workout wunderbar aufwerten und zugleich den Körper intensiv trainieren, formen und straffen sowie die Beweglichkeit verbessern.

 

 VZ 02 2018 Seite 03 Bild 0001

Wie funktioniert das Ganze?

Die FlowTonic Pads werden durch das Aufsetzen der Hände und/oder Füße benutzt. Bis zu vier Pads kann man in einem Workout integrieren - statt auf einer Matte führt man die Übungen auf den Pads aus.

 

Was bringt das „Gleittraining“?

Das FlowTonic-Trainingskonzept kombiniert ideal Kraft und Ausdauer. Die Muskulatur wird vielseitig und bis in die Tiefen beansprucht und der Körper damit intensiv trainiert.

 

Die Vorteile dieser Trainingsart:

- Die Pads sind leicht, handlich und kompakt.

- Es werden für das sensomotorische System einzigartige Trainingsreize gesetzt.

- Bekannte Körperabläufe bekommen einen neuen Antrieb.

- Die fließenden Bewegungen stärken die Muskulatur.

- Die Kontur des Körpers wird verbessert, Beine und Po werden geformt und gefestigt, Arme gestrafft, Bauch und Rücken gestärkt.

- Das Training bewirkt eine Stabilisation und Mobilisation der Schulter-, Hüft- und Kniegelenke sowie der Wirbelsäule.

 

Wir Übungsleiter/innen vom MTV besuchen regelmäßig Seminare und Fortbildungen, um uns weiterzubilden und um auch neue Trendsportarten mit in den Sportverein bzw. die Sportstunde zu integrieren. Dies versuche ich in meinen Bodystyle-Stunden umzusetzen, damit für euch als Teilnehmer keine Langeweile aufkommt. Wenn ihr neugierig geworden seid, dann kommt doch einfach ganz unverbindlich vorbei und schnuppert mal rein:

 

 

Ein weiteres Highlight dieses Jahr war sicherlich der Schützenfestumzug.

Getroffen haben wir uns um 13:30 Uhr unten vor dem Schwimmbad. Dann sind wir mit viel Spaß und guter Laune eine Stunde mitmarschiert.

VZ 02 2018 Seite 04 Bild 0001Bei Ankunft im Zelt waren schon Tische für den MTV reserviert. Auch hier hatten wir wieder unheimlich viel Spaß. Sei es im Zelt, beim Fahren im Kettenkarussell oder auch bei einer Spritztour im Autoscooter. Ihr seid wirklich eine tolle Truppe und es macht uns unheimlich viel Spaß, mit euch zusammen zu sein. Sei es in der Sportstunde oder bei gemeinsamen Aktivitäten.

Eure Jeannette und Nicole


Frauen-Gymnastik

 

VZ 02 2018 Seite 05 Bild 0001Am Montag um 6 und um 8, wenn mancher schon im Sessel wacht, da sind wir alle meist gut drauf, denn Ingrid schließt die Halle auf.

 

Wir strecken unsere müden Glieder, nach vorn und hinten immer wieder, nach rechts und links und in die Höh, mit Handgeräten und auch ohne, wir schwitzen, doch es macht auch Spaß.

VZ 02 2018 Seite 05 Bild 0002So mancher kommt seit vielen Jahren! Mit Sport da sind wir reif geworden, und alle noch nicht steif geworden, wir springen noch so lang es geht, Gymnastik hat bei uns Priorität!

 

Der Montag bleibt auch weiterhin, unser aller Sporttermin.


Um diese Website für Sie fortlaufend verbessern und optimal betreiben zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie bei Bedarf in unserer Datenschutzerklärung.